"Der Restaurator betreibt das denkbar undankbarste Geschäft.
Im besten Falle sieht und weiß man nichts von ihm.
Hat er aus Eigenem Gutes geleistet, ist er in die zweifelhafte Gesellschaft
der Fälscher geraten, wenn er etwas schlecht gemacht hat, in die verachtete der
Kunstverderber. Seine Meisterschaft bleibt unverzichtbar, seine Unzulänglichkeit
tritt zutage. Das Urteil über die Arbeit der Restauratoren ist noch unzuverlässiger
als über Kunstwerke. Und dies will etwas sagen"

Max Friedländer, dt. Kunsthistoriker (1867-1958)

>>